Rechnungsnummer – das müssen Sie wissen

Alle wichtigen Infos auf einen Blick!

Wer sich die Frage stellt, wie man eine Rechnung schreibt, stößt schnell auf den Begriff  fortlaufende Rechnungsnummer. Schließlich dient sie nicht nur als Identifikationsmerkmal für einzelne Transaktionen, sondern erfüllt auch wichtige rechtliche Anforderungen. Wir erklären Ihnen, was Sie zur Bedeutung und Funktion von Rechnungsnummern wissen müssen. 

Bedeutung und Verwendung

Die Rechnungsnummer spielt eine zentrale Rolle bei der Nachverfolgung von finanziellen Transaktionen. Unternehmen verwenden sie, um Rechnungen eindeutig zu identifizieren und den Überblick über ihre Finanzströme zu behalten. Kundinnen und Kunden können die Rechnungsnummer nutzen, um Zahlungen korrekt zuzuordnen und etwaige Unstimmigkeiten zu klären.

Die Vergabe von Rechnungsnummern ist in Deutschland vorgeschrieben. Die Norm zur Ausstellung von Rechnungen (z. B. gemäß § 14 UstG) gewährleistet die Nachvollziehbarkeit und Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. Darin ist geregelt, dass die Rechnung vom Rechnungsaussteller eine eindeutige Nummer tragen muss. 

Fehlerhafte Rechnungsnummern und ihre Auswirkungen

Eine fehlerhafte Rechnungsnummer kann zu Verwirrung führen und ist aus Sicht der Buchführung problematisch. Daher sollte darauf geachtet werden, dass Rechnungsnummern nicht doppelt vergeben werden. Eine praktische und einfache Lösung ist die Verwendung von sinnvollen Zahlenreihen zur Identifizierung. Sie erleichtern die Nachvollziehbarkeit und tragen dazu bei, systematische Fehler zu vermeiden, indem Doppelungen oder Lücken gar nicht erst aufkommen. Dies unterstützt Sie darin, die Buchführung effizienter zu gestalten. 

Häufige Fragen und Antworten rund um die Rechnungsnummer 

Wie sieht die Rechnungsnummer aus und wie setzt sich die Rechnungsnummer zusammen?

Wenn Sie Ihre Rechnungsnummer erstellen, gibt es verschiedene Kombinationsmöglichkeiten: Die Zusammensetzung der Rechnungsnummer kann variieren, aber sie enthält typischerweise eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen, die eine eindeutige Kennung gewährleisten. Die Rechnungsnummer könnte beispielsweise wie folgt aussehen: RG-2023-001. Hier steht "RG" für Rechnung, gefolgt vom Jahr der Ausstellung (2023) und der fortlaufenden Nummer (001). Die Vergabe muss zwingend lückenlos erfolgen. Das bedeutet, dass keine Nummer ausgelassen oder doppelt verwendet werden darf.

Wo findet man die Rechnungsnummer?

Die Rechnungsnummer befindet sich normalerweise gut sichtbar auf der Rechnung selbst. Oft ist sie in der Kopfzeile oder Fußzeile platziert, damit sie leicht gefunden werden kann.

Welche Rechnungsnummer bei der ersten Rechnung? 

Bei der ersten Rechnung legen Sie die Rechnungsnummer fest. Es ist wichtig sicherzustellen, dass diese Nummer eindeutig ist, den gesetzlichen Anforderungen entspricht und Sie ein nachvollziehbares System aus Buchstaben und/oder Zahlen wählen. Die Norm zur Identifizierung der Rechnung legt fest, dass die Rechnungsnummer einmalig und fortlaufend vergeben werden muss. Diese Norm stellt sicher, dass die Rechnungsnummern nicht nur eindeutig, sondern auch in einer logischen Reihenfolge vergeben werden. Sie können selbst entscheiden, welche Variante für sie am besten funktioniert.  

Praktische Tipps für die Verwendung und Erstellung einer Rechnungsnummer

Wir haben einfache Tipps und Tricks für Sie gesammelt, die Ihnen im Geschäftsalltag dabei helfen können, alle Aufgaben rund um die Rechnungsnummer schnell und einfach zu lösen.

Freistellung von Rechnungsnummern bei Beträgen unter 250 Euro

Wussten Sie schon, dass Rechnungen mit einem Betrag unter 250 Euro in einigen Rechtsordnungen keine Pflicht zur Angabe einer Rechnungsnummer haben? Diese Freistellung dient der Vereinfachung von Kleinbetragsrechnungen und soll insbesondere Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmern entgegenkommen. Die Pflichtangaben sind hier festgelegt § 33 UStDV.

Rechnungsnummer doppelt vergeben – und jetzt?

Die doppelte Vergabe einer Rechnungsnummer kann zu Verwirrung führen und ist aus Sicht der Buchführung problematisch. Es ist entscheidend, sicherzustellen, dass jede Rechnungsnummer nur einmalig vergeben ist, um die Rechnung zuordnen und Fehler vermeiden zu können. Sollte es Ihnen dennoch passieren, dass Sie eine Nummer doppelt vergeben, stornieren Sie die Rechnung und erstellen Sie eine neue mit der richtigen, fortlaufenden Rechnungsnummer.

Verträge über Dauerleistungen und ihre speziellen Anforderungen

Insbesondere bei Verträgen über Dauerleistungen, die sich über längere Zeiträume erstrecken, ist es wichtig, sinnvolle und fortlaufende Rechnungsnummern zu verwenden. Hier können Zahlenreihen eine gute Lösung sein, um den Überblick zu behalten und die Nummern fortzuführen.

Rechnungsnummern ins neue Jahr übertragen

Beim Jahreswechsel ist darauf zu achten, dass die fortlaufende Nummerierung auch im neuen Jahr korrekt weitergeführt wird. Es sollte vermieden werden, Rechnungsnummern zu überspringen, um eine lückenlose Dokumentation zu gewährleisten. Wenn Sie das Jahr in Ihre Rechnungsnummer integrieren, denken Sie daran, dieses ans jeweilige Kalenderjahr anzupassen. 

Fazit: Die Rechnungsnummer und ihre Anforderungen

Insgesamt sind Rechnungsnummern entscheidend für eine transparente und ordnungsgemäße Buchführung. Sie ermöglichen nicht nur die Identifizierung einzelner Transaktionen, sondern erfüllen auch gesetzliche Anforderungen. Die sorgfältige Vergabe und Dokumentation von Rechnungsnummern ist somit essentiell für Unternehmen und Selbstständige und sollte von Anfang an korrekt durchgeführt werden. Mit entsprechenden Integrationen können Sie diese auch in DocuSign schnell und sicher digital erstellen. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie DocuSign Gen Ihre Vertragsprozesse automatisiert.

Autor
DocuSign Contributor
Veröffentlicht
Schlagwörter